Sonntag, 17. November 2019, 08:16 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Beiträge: 3

Vorname: Steffi

1

Mittwoch, 16. Juli 2008, 18:15

Durch das Dickicht

Die Morgen-Dämmerung brach herein. Und doch war sie weiterhin auf dem Weg Richtung Cimmerien. Ihre Beine taten langsam weh und so schaute sie sich nach einem See um, der ihren Füßen ein wenig Abkühlung verschaffen könnte.
Es dauerte auch nicht allzu lange, bis sie zwischen den Bäumen das Glitzern der Sonnenstrahlen auf der Oberfläche eines kleinen Sees wahrnahm. Bedacht, keine Aufmerksamkeit zu erregen, ging sie auf das Ufer zu. Es war frische Luft und Vogelzwitschern um sie herum.
Niemand war zu sehen.
So setzte sie sich, ihren Streitkolben und Bogen beiseite legend, an den Rand, zog ihre Lederstiefel aus und tauchte die Füße ins kühle Nass. Ihr dunkelbraunes mittellanges Haar hing von ihren Schultern herab. Sie holte einen Leib Brot aus ihrer Reisetasche hervor und brach sich ein Stück davon ab.
"Ich brauche unbedingt ein Pferd für die Reisen." murmelte sie leise vor sich hin und schaute auf den glitzernden ruhigen See.
Dann begann sie ihren morgendlichen Gesang, der die Geister des Waldes ansprach. Es war rauh wie ihr Heimatland Cimmerien und doch hatte es eine merkwürdige ruhige Melodie.
"Neuer Tag wird Sonne bringen, Sonne ruft das junge Leben. Dunkel kann es nicht mehr halten, muss zu Hohem sich entfalten..."


((OOC: Hallo Aeterni, ich möchte euch ein wenig im Forum kennenlernen, da ich selten ig bin. Vielleicht habt ihr auch dazu Lust ein wenig RP außerhalb des Games zu machen. Liebe Grüße, Thoruna, Bärenschamanin))
  • Zum Seitenanfang

taki

unregistriert

2

Dienstag, 22. Juli 2008, 04:19

"Könnt ihr bitte etwas leiser Plärren?"

Von der anderen Seite des Sees flog ein kleiner Stein herüber.

"Ihr verscheucht ja die ganzen Fische...."

Ein Schatten trat aus der Dunkelheit, im Mondlicht kaun zu erkennen, ging langsam um den See und setzte sich ein paar Meter von ihr entfern an das Ufer.

"Nun, das mit dem Fisch wird wohl nichts mehr, dank euch. Ihr habt somit die dankbare Aufgabe mich den Rest der Nacht zu unterhalten.
Wie, das sei euch überlassen...

Zumal, was sucht ihr überhaupt hier? Habt ihr die Schilder nicht gelesen?"

Nebenbei versucht die Gestalt mühsam ein kleines Feuer zu entfachen.
  • Zum Seitenanfang

Amras Männlich

Offizier des Ordens

Beiträge: 1 418

Vorname: Marcel

Wohnort: Hamburg

Beruf: Chemiker

3

Mittwoch, 23. Juli 2008, 15:23

Ein wenig abseits der kleine Feuerstelle, noch im Schatten der Zweige verborgen schlug Rhai ihre Augen auf. Sie hatte sich ein wenig Ruhe gegönnt und in ihren Meditativen Zustand versetzt. Ruhig wie ein Berg und nur von ein paar einzelnen Mondstrahlen, welche durch das wehende Blätterbaldachin über ihr hindurchtraten, berührt saß sie dort in völliger Stille und Entspanntheit bis, ja bis diese lästigen Quälgeister anfingen sich über den See hinweg anzuplärren.

"....kannst du nicht ein wenig leiser schreien, nun hat es sicherlich auch den letzten Fisch vertrieben und meine Ruhe ist auch dahin. Beeil dich also wenigstens mit dem Feuer, wir haben noch ein wenig Hasenfleisch von gestern und etwas Brot. Außerdem weisst du das es hier von Banditen nur so wimmelt und ich habe keine Lust schon wieder meine armen Nerven anzustrengen."

Mit einem leicht mürrischen Gesichtsaudruck erhob sich Rhai und trat an das Ufer des Sees. Sie kniff die Augen zusammen um den Neuankömmling auf der anderen Seeseite zu betrachten. Doch trotz des hellen Mondes in dieser Nacht war nichts außer ein Schemen wahrzunehmen. Rhai senkte den Blick und betrachtete wieder den See, wie dieser in völliger Ruhe vor ihr lag. Das Mondlicht glitzerte auf der glatten Oberfläche und fast hätte man meinen können in eine andere Welt zu schauen. Doch leider wurde dieser Anblick von den seichten Wellen gestört, welche von der anderen Seite des Sees herangetragen wurden.
Mit einem Schulterzucken und einem leichten Lächeln um die Mundwinkel knüpfte Rhai ihre Robe auf. Das was Rhai als Robe bezeichnete waren nicht mehr als ein paar leichte Tücher um ihren Körper gewunden, schwarz mit einem blau durchsetzt wie der frischen Gletschereises, hier und dort mit ein paar silbernen Verzierungen und ein paar Knochen behangen. Ob die Tücher nun mehr verdeckten, oder man sie genauso hätte weglassen können, darüber mag gestritten werden. Leise glitten die Tücher an Rhais Körper hinab und ab und an klackten die Knochenketten wenn sie auf den Boden aufschlugen. Mit einem erleichterten Seufzer stieg sie in den See und tauchte unter.
Ich geh kaputt, kommst du mit?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Amras« (24. Juli 2008, 15:24)

  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 3

Vorname: Steffi

4

Donnerstag, 24. Juli 2008, 10:51

Ein Stein kam über den See geflogen, genauso wie sie eine laute Stimme vernahm.
Sie wollte gerade antworten, als auch noch von ihrer Seite des Sees aus eine Stimme erklang.
Wo war sie denn hier hingeraten? Ein Schild? Nein, ein Schild hatte sie nicht gesehen.
Während die Gestalt näher trat, schließlich ein Feuer machte und die andere ins Wasser tauchte, blieb sie vorerst ruhig sitzen. Ihre Lederkleidung wirkte dunkel, fast schwarz zu dieser frühen Morgenstunde, so müsste nur etwas schwerlich zu erkennen sein, dass sie eher zierlich gebaut war.
So schaute sie also der einen Person beim Feuermachen zu.

"Banditen...? Und was für Schilder meinst du? Habt ihr beiden hier in der Nähe euer Lager, so dass man das Land nicht betreten sollte... oder meint ihr ein Schild, welches vor Banditen warnt?" Sie wartete vorerst eine Antwort ab. War ihr das plötzliche Auftreten der beiden mehr als merkwürdig. Ihre Stimme klang freundlich, keineswegs genervt durch deren Störung, aber etwas distanziert, vorsichtig.
  • Zum Seitenanfang

taki

unregistriert

5

Samstag, 26. Juli 2008, 03:57

"Du? Pass auf Mädchen....ich weiß zwar nicht was du hier machst, aber offensichtlich ist dir nicht bewusst, in wessen Gebiet du dich befindest. Noch eine solche Äußerung, und du kannst für mich fischen gehen....als Köder."

Sichtlich genervt warf Taki den Feuerstein schließlich in's Wasser.

"Rhai, mach du das...mir ist kalt."
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 3

Vorname: Steffi

6

Freitag, 8. August 2008, 11:51

(Da ich mitbekam, dass Aeterni nicht mehr AoC spielt, würde ich das RP gerne auch an dieser Stelle abbrechen, schade, leider, Amras hatte auch nicht mehr darauf geantwortet :( Ich wünsche euch jedenfalls noch viel Spaß, egal wo :))

"Auf euren Fisch-Fang hab ich weiß Crom keine Lust. Fangt euch euren auf die natürliche Art und Weise, mit nem kleinen Wurm an nem Stock oder... einfach mit der Hand. Und wo ich bin? Wahrscheinlich viel zu weit von meiner Heimat entfernt." Sie grinste mit leicht böse funkelnden Augen, seufzte kurz ein wenig, während sie ihre Stiefel wieder anzog und nach ihren Waffen griff. Dann erhob sie sich gemählich, ohne eine Art von Aggression auszustrahlen.

"Aber dem ist bald nicht mehr so. Macht's gut. Und..." sie überlegte kurz, wie die Person im Wasser gerufen wurde.
"Rhai, wenn du dich nicht erkälten willst, musst du dich wohl bei deinem Freund da wärmen, kann wohl kein Feuer machen."
SIe nickte ihnen höflich zu, ohne dass man erkennen konnte, ob sie es ernst oder einfach nur herablassend meinte.
Dann machte sie eine Kehrtwende, um in den Wald zu verschwinden, sofern sie nicht aufgehalten wurde.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen