Montag, 10. Dezember 2018, 00:23 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aeterni Ordenshallen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hamu Männlich

Aeterni

Beiträge: 460

Vorname: Andreas

Wohnort: Bayern

Beruf: Web-Entwickler

1

Donnerstag, 18. Februar 2010, 18:58

Ubisoft-Spiele benötigen I-Net zum Laufen

Hallo zusammen,

ich mach's kurz: Es ist schade um AC2. Der erste Teil hat mir wirklich gefallen. Worum es geht? Einfach lesen und genießen: Klick.

DoW2 hat mir gereicht, reicht mir immer noch und wird mir auch in Zukunft reichen.

Gruß

Hamu
Ich heiße nicht Hans, aber ich bin sein Klon aus der Zukunft, um die deutsche Sprache zu retten!
  • Zum Seitenanfang

Fairas

Inaktiver Veteran

Beiträge: 673

Vorname: David

2

Donnerstag, 18. Februar 2010, 20:46

Auch wenn ich ebenso konservativ auf Pappschachtel mit Handbuch und Papierkarte (+Tecbaum etc. auf der Rückseite) stehe, die Zukunft sieht anders aus, mit Downloadgeschwindigkeiten von 1 gbit/sec und wenn Ende des Jahres die ersten SDD Festplatten mit 1 TB erscheinen sollen ist klar wohin die Richtung geht, nämlich überhaupt keine Datenträger mehr, nur noch spielen über Internet.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller Anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!
Winston Churchill
  • Zum Seitenanfang

Kéldorn Männlich

Aeterni

Beiträge: 1 995

Vorname: Michael

Wohnort: Leipzig

Beruf: Staatsdiener

3

Freitag, 19. Februar 2010, 07:14

Naja CE's wird es hoffentlich immer geben *g* wo ich viel Potential sehe ist bei Budgetspielen. Anstatt die neu verpackt neu zu pressen kann man sie für 5€ weniger online anbieten.

Das Thema Kopierschutz ist eben müßig. Fakt ist, dass es nach wie vor ein großes Problem ist. Jeder hat schonmal was geladen während z.b. nur ein Bruchteil einen Ladendiebstahl begangen hat. DeFacto ist es dasselbe. Lediglich die psychologische Hemmschwelle ist beim laden gleich 0. Firmen nun sind zum gewinnorientierten Handeln verdammt. Das viele Firmen dabei das Thema "Kopierschutz" auch nutzen um mehr oder weniger diskret eine absolute Kundenbindung/gängelung durchführen ist dahingehend halt legitim da die hohen Herren CEOs und Vorstände eben zuerst auf die Kohle kucken. Das System das Ubisoft präsentiert ist jedoch definitiv Dreck. Ich meine Steam ist nicht das goldene Kalb aber das System einloggen - zocken ist doch völlig ausreichend, ich hoffe auch das Ubi da noch zurückrudern wird denn sie haben viele Spiele in der Pipeline haben die mich interessiert hatten...
- Diene dem allgemeinen Wohl - Beschütze die Unschuldigen - Erhalte das Gesetz -

  • Zum Seitenanfang

Fairas

Inaktiver Veteran

Beiträge: 673

Vorname: David

4

Freitag, 19. Februar 2010, 09:02

Selbst bei CEs könnte man es so machen das in der Schachtel nur die Bonusinhalte zu finden sind und nicht das eigentliche Spiel.

Es gibt allerdings eine Tatsache die dagegen spricht, während in Deutschland (Europa?) Computerspiele in irgendeiner kleinen Ecke im Kaufhaus oder Elektrofachmarkt platziert werden gibt es in den USA professionelle Läden für den Verkauf von Video-Spielen, die müssten dann alle zumachen und auch die Firmen die Datenträger herstellen würde deutlich weniger Aufträge bekommen, da würde ein ganzer Wirtschaftszweig weg brechen.

Naja bin mal gespannt :S
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller Anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!
Winston Churchill
  • Zum Seitenanfang

Smals Männlich

Aeterni

Beiträge: 986

Vorname: Philip

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

5

Samstag, 20. Februar 2010, 13:03

Das Thema Kopierschutz ist eben müßig. Fakt ist, dass es nach wie vor ein großes Problem ist. Jeder hat schonmal was geladen während z.b. nur ein Bruchteil einen Ladendiebstahl begangen hat. DeFacto ist es dasselbe. Lediglich die psychologische Hemmschwelle ist beim laden gleich 0. Firmen nun sind zum gewinnorientierten Handeln verdammt. Das viele Firmen dabei das Thema "Kopierschutz" auch nutzen um mehr oder weniger diskret eine absolute Kundenbindung/gängelung durchführen ist dahingehend halt legitim da die hohen Herren CEOs und Vorstände eben zuerst auf die Kohle kucken. Das System das Ubisoft präsentiert ist jedoch definitiv Dreck. Ich meine Steam ist nicht das goldene Kalb aber das System einloggen - zocken ist doch völlig ausreichend, ich hoffe auch das Ubi da noch zurückrudern wird denn sie haben viele Spiele in der Pipeline haben die mich interessiert hatten...


Der Vergleich von Diebstahl und Downloaden hinkt nicht mal sondern sitzt im Rollstuhl.
Wenn ich etwas klaue fehlt dem beklauten das geklaute Objekt wenn ich etwas runter lade entsteht genau niemandem ein schaden.
Spiele die ich mir runter lade würde ich mir auch nicht kaufen wenn es nicht die Möglichkeit zum Download gäbe. Und ARMA2 habe ich mir z.b nur gekauft weil es mir gefallen hat nach dem ich es runter geladen habe.
Mal davon abgesehen erreicht man mit denn DRM Maßnahmen nur dass das der DL interessanter wird weil die Raubkopierer nicht nur nichts bezahlen sondern auch frei von DRM Problemen sind.

Ich werde mir AC2 jedenfalls nicht kaufen.
o
L_
OL
This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.
  • Zum Seitenanfang

Dorias Männlich

Aeterni

Beiträge: 491

Vorname: Marvin

Wohnort: Aberdeen (Schottland)

Beruf: Student (Management & Psychology)

6

Samstag, 20. Februar 2010, 14:16

[...]Wenn ich etwas klaue fehlt dem beklauten das geklaute Objekt wenn ich etwas runter lade entsteht genau niemandem ein schaden.
Spiele die ich mir runter lade würde ich mir auch nicht kaufen wenn es nicht die Möglichkeit zum Download gäbe. Und ARMA2 habe ich mir z.b nur gekauft weil es mir gefallen hat nach dem ich es runter geladen habe.[...]


Das sind meiner Meinung nach 2 verschiedene Paar Schuhe. Zuerst einmal entsteht natürlich ein potenzieller Schaden für den Spieleentwickler, weil du das Spiel spielst ohne es gekauft zu haben. Also hat er zwar nicht Verlust gemacht in dem er nun eine Box weniger zum verkaufen hat aber er hat trotzdem insofern Verlust gemacht als dass er keinen Gewinn gemacht hat und die Entwicklungskosten trotzdem noch abschreiben muss. Andererseits relativiert dein zweiter Satz das ganze wieder. Denn du würdest nachdem du das Spiel gespielt hast und es dir gefallen hat auch noch das Geld dafür ausgeben. Dann wäre die Rechnung wieder beglichen.

Allerdings bist du mit dieser Einstellung ein Spiel zu kaufen nachdem du es durchgespielt und für gut befunden hast vermutlich nicht in der Mehrheit. Aber was passiert wenn dir das Spiel nicht gefallen hat ? Dann hast du es trotzdem durchgespielt und wirst anschließend nichts dafür bezahlen. Somit hat der Entwickler in diesem Fall doch wieder Schaden den er irgendwie ausgleichen muss. So wie ich das nun interpretiert habe ist eine Raubkopie also sowas wie eine 100% Demo des Spiels in dem alles drin ist und wenn man die Demo durchgespielt hat dann kann man sich entscheiden ob man das fertige Produkt auch kauft.

Jeder hat schon Spiele gespielt ohne sie gekauft zu haben. Keine Frage. Allerdings ist die Moral dahinter meiner Meinung nach eindeutig. Es IST Diebstahl. Oder es ist eine sehr sehr lange Probefahrt. Wie bei nem Auto. Da kann man das Auto auch Probefahren bevor man es kauft. Jedoch kann man bei dieser Probefahrt nicht mal eben nach Spanien fahren und das Auto auf den Straßen dort for 2 Monate testen und es dann zurück liefern und nicht kaufen. (Mal davon abgesehen dass dem Autohändler in der Zeit das Auto fehlt, was beim Spiel nicht der fall ist und davon ausgehend das keine Schäden am Auto entstanden sind ist es das gleiche.)

Dieser Auto vergleich ist vermutlich so alt wie das Raubkopieren von Spielen selbst ;)
Ich finde schon gerechtfertigt, dass die Spieleentwickler ihr Produkt schützen wollen. Wie weit sie dabei jedoch gehen ist manchmal fraglich. Mich hat das mit DoW II auch schon genervt, dass ich mich dafür dann erstmal registrieren musste etc..

Ich stimme David da übrigens zu. Ich denke auch dass über kurz oder lang Spiele nurnoch übers internet spielbar sind. Vielleicht werden sie auch alle in die Richtung von MMOs gehen oder es funktioniert so, dass man das Spiel umsonst bekommt aber dann wie bei nem mmo monatliche (oder bei nem singleplayer wohl besser tägliche) raten zahlen muss um es zu spielen. Dann mietet man praktisch die Spiele nurnoch anstatt sie zu kaufen. Wär dann praktisch ein Mietwagen, den kann man dann auch nach Spanien fahren für 2 Monate und danach zurückgeben (nur das in in der Zwischenzeit schon Geld dafür bezahlen musste)

Just my 2 cent.
"Nothing in this world that's worth having comes easy."
Dr. Bob Kelso
  • Zum Seitenanfang

Fairas

Inaktiver Veteran

Beiträge: 673

Vorname: David

7

Samstag, 20. Februar 2010, 15:03

Natürlich ist die illegale Verbreitung von Spielen, Filmen, Musik oder was auch immer illegal. Trotzdem ist es pervers was für Verlustzahlen die Industrie dazu angibt. Wenn ein Spiel X auf 500.000 Raubkopien geschätzt wird und dieses Spiel 50€ kostet dann behauptet der Publisher 25 Millionen Euro Schaden zu haben. Und genau das ist falsch, wäre es beispielsweise unmöglich das Spiel "raubzukopieren" dann hätten von den 500.000 Illegalen Usern nur (beispielsweise) 100.000 das Spiel X tatsächlich gekauft. Somit wäre der Schaden "nur noch" 5 Millionen Euro.

Doch man kann noch weiter gehen, nehmen wir an 250.000 User haben das Spiel legal für 50€ erworben, macht 12,5 Millionen Euro Umsatz.
Jetzt behaupte ich: Hätte das Spiel nur 40€ gekostet hätten von den 500.000 Raubkopierern 150.000 das Spiel ebenfalls für 40€ gekauft. Macht insgesamt 400.000 Käufer, macht einen Umsatz von 16 Millionen, das ist ein Umsatzplus von 3,5 Millionen.
Demokratie ist die schlechteste Regierungsform, mit Ausnahme aller Anderen die wir bis jetzt ausprobiert haben!
Winston Churchill
  • Zum Seitenanfang

Smals Männlich

Aeterni

Beiträge: 986

Vorname: Philip

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

8

Samstag, 20. Februar 2010, 17:30

Zitat

Das sind meiner Meinung nach 2 verschiedene Paar Schuhe. Zuerst einmal entsteht natürlich ein potenzieller Schaden für den Spieleentwickler, weil du das Spiel spielst ohne es gekauft zu haben. Also hat er zwar nicht Verlust gemacht in dem er nun eine Box weniger zum verkaufen hat aber er hat trotzdem insofern Verlust gemacht als dass er keinen Gewinn gemacht hat und die Entwicklungskosten trotzdem noch abschreiben muss.


Es macht aber keinen Unterschied ob ich das Spiel runter lade oder nicht. Also kann man dann ja auch sagen: Das jeder der das Spiel nicht kauft (selbst wenn er keinen Computer besitzt) dem Entwickler einen Schaden und Verlust herbeiführt.

Zitat

Oder es ist eine sehr sehr lange Probefahrt. Wie bei nem Auto. Da kann man das Auto auch Probefahren bevor man es kauft. Jedoch kann man bei dieser Probefahrt nicht mal eben nach Spanien fahren und das Auto auf den Straßen dort for 2 Monate testen und es dann zurück liefern und nicht kaufen. (Mal davon abgesehen dass dem Autohändler in der Zeit das Auto fehlt, was beim Spiel nicht der fall ist und davon ausgehend das keine Schäden am Auto entstanden sind ist es das gleiche.)


Könnte ich Autos ohne Verlust von Rohstoffen und des Orginals Kopieren würde ich sicher nicht mehr mit einem 20 Jahre alten Passat durch die Gegend Gurken.
o
L_
OL
This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat.
  • Zum Seitenanfang

Dorias Männlich

Aeterni

Beiträge: 491

Vorname: Marvin

Wohnort: Aberdeen (Schottland)

Beruf: Student (Management & Psychology)

9

Samstag, 20. Februar 2010, 17:57


Es macht aber keinen Unterschied ob ich das Spiel runter lade oder nicht. Also kann man dann ja auch sagen: Das jeder der das Spiel nicht kauft (selbst wenn er keinen Computer besitzt) dem Entwickler einen Schaden und Verlust herbeiführt.

Naja das kommt auf deine Intention an. In deinem fall macht es vielleicht keinen Unterschied weil du es eh nicht kaufen würdest und es nur spielst weil es umsonst ist. Allerdings gibt es mehr als genug Leute die das Spiel wirklich haben wollen sich aber sagen, dass sie es lieber umsonst haben wollen. Eben diese Leute die das Spiel normalerweise kaufen würden es aber nicht tun weil sie es auch umsonst bekommen können verursachen den Schaden. Natürlich verursachen die Leute die es nicht kaufen weil sie keinen Computer oder kein Interesse an dem Spiel haben keinen Schaden weil sie nicht Teil der Zielgruppe sind. Der Teil der Zielgruppe der jedoch, wenn es mehr geächtet wäre oder schwieriger sich das Spiel auch über andere Wege zu besorgen, das Spiel anderenfalls gekauft hätte macht dadurch natürlich den vom Unternehmen erwarteten Gewinn zunichte wodurch das Unternehmen unter Umständen auf den Entwicklungskosten sitzen bleibt (im schlimmsten fall).


Könnte ich Autos ohne Verlust von Rohstoffen und des Orginals Kopieren würde ich sicher nicht mehr mit einem 20 Jahre alten Passat durch die Gegend Gurken.

Und genau das würde VW, BMW und Co. auch nicht sonderlich prikelnd finden weil sie Geld investiert haben um ein Produkt zu erschaffen und kein/weniger Geld als erwartet zurückbekommen.
Hier lässt sich die gleiche Systematik wie oben anwenden. Du fährst noch deinen alten Passat weil du eben das neue Auto nur nehmen würdest wenn es (mehr oder weniger) kostenlos ist.
Jemand der das Auto aber auf jedenfall haben will, jedoch nicht das Geld dafür hat/das Geld dafür ausgeben will und es dann klaut (hier hinkt der Vergleich natürlich wieder weil bei dieser Art von Diebstahl eben ein doppelter Schaden entsteht. 1. Der Verlust des Produkts und 2. Der Verlust des Gewinns der durch einen potenziellen Verkauf entstanden wäre.) schadet dem Hersteller sehr wohl.
"Nothing in this world that's worth having comes easy."
Dr. Bob Kelso
  • Zum Seitenanfang

Kéldorn Männlich

Aeterni

Beiträge: 1 995

Vorname: Michael

Wohnort: Leipzig

Beruf: Staatsdiener

10

Sonntag, 21. Februar 2010, 12:30



Jeder hat schon Spiele gespielt ohne sie gekauft zu haben. Keine Frage. Allerdings ist die Moral dahinter meiner Meinung nach eindeutig. Es IST Diebstahl. Oder es ist eine sehr sehr lange Probefahrt. Wie bei nem Auto. Da kann man das Auto auch Probefahren bevor man es kauft. Jedoch kann man bei dieser Probefahrt nicht mal eben nach Spanien fahren und das Auto auf den Straßen dort for 2 Monate testen und es dann zurück liefern und nicht kaufen. (Mal davon abgesehen dass dem Autohändler in der Zeit das Auto fehlt, was beim Spiel nicht der fall ist und davon ausgehend das keine Schäden am Auto entstanden sind ist es das gleiche.)


Das ist genau das was ich meine. Diese Sache einen Download als Demo zu sehen halte ich für eine peinliche Rechtfertigung. Es gibt Demos, YoutubeVideos, Testvideos, Websites, Foren und was-weiß-ich-nicht alles um mich heutzutage über PC Spiele zu informieren. Seien wir zumindest so ehrlich zu sagen, dass höchstens ein Bruchteil eines Bruchteils ein runtergeladenes Spiel auch kauft. Die meisten spielen es einfach nur durch und gut. Weil es eben einfach geht und man scheinbar keinen Schaden anrichtet. Aber der Schaden ist schon lange angerichtet. Es mag sein, dass man kein physisches Objekt stiehlt. Aber es macht sehr wohl einen Unterschied ob die Spieleboxen im Laden versauern weil ein Spiel einfach beschissen schlecht ist, es keiner spielt und ein Entwickler deswegen krachen geht oder ob die Spieleboxen versauern aber auf allen Filesharing Plattformen der Titel auf 1. steht und der (damit gute) Entwickler trotzdem irgendwann die Hufe hoch nimmt.

Sieh es einfach mal so. Du hast ein geniales Bild gemalt. Es hat Dich 12 Monate Zeit gekostet, Deine Beziehung ist hinüber und weil Du nicht arbeiten konntest bist Du fast pleite. Du denkst aber das Bild das könnte der Welt gefallen und lässt es bewerten. Das Bild wird von jedem Kritiker gelobt. Du entschließt Dich es mit der Welt zu teilen, weil Du aber wirklich hart und verlustreich daran gearbeitet hast willst Du es nicht gleich verschenken aber damit möglischst viele Dein Werk bewundern können gehst in Vorkasse und lässt das Bild 25.000 mal auf Leinwand drucken um es für 50€ zu verkaufen. Am Tag des Verkaufs kommt aber keiner. Warum, weil nachts zuvor irgendjemand ein HighRes Foto Deines Bilder gemacht und ins Netz gestellt hat, nun kann es sich jeder am heimisches Drucker für lau oder einen Centbetrag Tinte selber drucken...Du bleibst aber auf 1,25 Mio Schulden sitzen....Es gab keinen physischen Diebstahl aber der Schaden ist trotzdem immens....wenn das für Dich ok ist, dann lad eben weiter....

Hmm David der Preis ist kein Argument, die Leute würden sogar noch laden wenn ein Volltitel 5€ kosten würde. Eben weil es wie hier schon angemerkt kaum moralische Bedenken gibt. Wer einen Titel unbedingt haben will, der kauft auch zu 65€ die CE *g* oder wartet auf die Budget Version....zumindest mach ich das so.
- Diene dem allgemeinen Wohl - Beschütze die Unschuldigen - Erhalte das Gesetz -

  • Zum Seitenanfang

Bolm Männlich

Inaktiver Veteran

Beiträge: 292

Vorname: Patrik

Wohnort: München

Beruf: Student der Biochemie

11

Sonntag, 21. Februar 2010, 15:13


Hmm David der Preis ist kein Argument, die Leute würden sogar noch laden wenn ein Volltitel 5€ kosten würde. Eben weil es wie hier schon angemerkt kaum moralische Bedenken gibt. Wer einen Titel unbedingt haben will, der kauft auch zu 65€ die CE *g* oder wartet auf die Budget Version....zumindest mach ich das so.

Diese Aussage ist kompletter Humbug! Schaue allein auf die Verkäufe zu den Steam Weekend Deals.
Es ist eben ein Unterschied ob man einen guten Titel für wenig Geld kaufen kann oder einen guten Titel für viel mehr Geld als normalerweise kaufen kann. Natürlich sitzen viele Entwickler auf den Spielen, da eben leider sehr viel Müll produziert wird, aber auch gerade gute Titel, auch mit limitiertem oder ohne Kopierschutz verkaufen sich gut. (Sims 3 ist das beste Beispiel!)

Meiner Meinung nach wird zuviel auf diesen Internet und Kundenbindungsquatsch gesetzt, denn die Raupkopierer sind und waren mit den Entwicklern immer mindestens gleich auf und auch das knacken diverser Internetaktivierungen oder Vergleichbarem wird das nicht ändern.
Ich bin ein ehrlicher Kunde und möchte auch als solcher behandelt werden. Wenn ich der Meinung bin, dass einmal spielen für ein Spiel ausreicht, dann möchte ich das Recht haben, es danach wieder zu verkaufen! Und da hört der Spass ja nicht auf. Abseits davon, dass wir an zig unbequeme Sachen gebunden werden, behaupten die Entwickler und Publisher immernoch, dass dies ja nur zur Verbesserung der Spieleerfahrung beiträgt. Hat da jemand bei GTA 4 o.Ä. etwas davon gemerkt?

Und um nochmal kurz auf die Demo Sache einzugehen. Videos hin, Testberichte her... eine Demo ist nochmal ein anderes Level, da man auch z.B. Kompabilität am eigenen PC prüfen kann und wirklich eine Hands-On Erfahrung bekommt. Das Problem an der Sache ist die Anzahl an Demos die überhaupt noch für hochkarätige Spiele released werden! Es gab Zeiten, da waren Demos kurz vor Release völlig normal und an der Tagesordnung festgeschrieben. Mittlererweile kann man froh sein, wenn ein Monat nach Release überhaupt eine Demo erscheint.

Man sieht also das gerade das Thema Kopierschutz und die Haltung der Publisher sich nicht so leicht einfach absegnen oder verteufeln lässt, denn da spielt einfach viel zu viel rein und im Endeffekt machen sowohl Publisher als auch die Spielergemeinschaft genügend Fehler als das man sich jahrelang gegenseitig niedermachen kann.
If you don't speak up, how is the world supposed to know you exist?
People, who don't know what the fuck they're doing, shouldn't stand in the way of people who do.
  • Zum Seitenanfang

Kéldorn Männlich

Aeterni

Beiträge: 1 995

Vorname: Michael

Wohnort: Leipzig

Beruf: Staatsdiener

12

Montag, 22. Februar 2010, 07:19


Diese Aussage ist kompletter Humbug! Schaue allein auf die Verkäufe zu den Steam Weekend Deals.
Es ist eben ein Unterschied ob man einen guten Titel für wenig Geld kaufen kann oder einen guten Titel für viel mehr Geld als normalerweise kaufen kann. Natürlich sitzen viele Entwickler auf den Spielen, da eben leider sehr viel Müll produziert wird, aber auch gerade gute Titel, auch mit limitiertem oder ohne Kopierschutz verkaufen sich gut. (Sims 3 ist das beste Beispiel!)


Ich habe nicht behauptet das es nicht zieht, aber die Leute LADEN ja immernoch fleissig obwohl man, wie Du schön beschreibst, Spiele teilweise schon Wochen nach Release als Budget bekommt (besondern deutsche Spiele) oder eben bei Steam auch. Selbstverständlich verkaufen sich gute Spiele trotz dem sie keinen Kopierschutz haben, es gab aber auch schon genug Beispiele wo kleinere Studios der Welt beweisen wollten das es ohne Schutz geht und krachen gingen.

Demos sind eben so das Problem. Die Spiele sind seit Jahren nicht mehr levelbasiert was eine Demo entsprechend umfangreich und groß macht. Bestes Beispiel ist die Anno Demo die kaum kleiner ist als die Releaseinstallation was viele Studios halt scheuen...dazu kommt, dass nicht selten ein Spiel noch zu Release gepatched wird, was Demos entsprechend in den Hintergrund rücken lässt.

Ich will Kopierschutz weder in den Himmel preisen noch behaupten die Publisher sind die einzig Unschuldigen. Was mich aber schlicht ankotzt ist diese Einstellung von vielen Zockern, dass runterladen völlig ok sei, weil es wird ja nichts "geklaut" blabla, die Publisher an allen Schuld sind weil sie Spiele zu teuer machen blabla, der Kopierschutz zu umfangreich ist blabla oder ein Game zu schlecht ist um es zu kaufen blabla. Was ich in dem Zusammenhang absolut zum schreien finde ist das die "ehrliche" Zockerschaft die Gearschten sind und sich deren Unmut (oft zurecht gebe ich zu) gegen immer neue Gängelmaßnahmen der Publisher richtet, anstatt ihren ach so gut befreudeten Mitzockern die laden nicht gehörig in den Arsch zu treten....ich hab mir schon oft den Unmut mancher Bekannter zugezogen, dass ich meine Spiele nicht zum kopieren weggebe..aber mir ist das egal....
- Diene dem allgemeinen Wohl - Beschütze die Unschuldigen - Erhalte das Gesetz -

  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen